REZEPT / Zimtschnecken sind bei Groß und Klein beliebt und einfach gemacht. Am besten schmecken die veganen Zimtschnecken noch warm aus dem Ofen.

Das brauchst Du (für ca. 15 kleine Zimtschnecken)

  • 150 ml (Soja-)Milch
  • 40 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 40 ml neutrales Öl
  • 30 g Margarine
  • Zimt und Zucker

Zubereitung

  1. Die Hefe in lauwarmer (Soja-)Milch anrühren. Zucker dazugeben und alles gut miteinander vermischen, bis keine Klumpen mehr da sind.
  2. In einer großen Schüssel das Mehl, etwas Kardamom und Salz miteinander  vermischen. Anschließend Öl und die Hefemischung hinzu geben.
  3. Alles zu einem homogenen Teig verkneten, bis er nicht mehr klebt. Mit einem Küchentuch abdecken für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.
  4. Die Margarine schmelzen und beiseite stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Je dünner er ist, desto feiner werden die “Windungen” der Zimtschnecken.
  5. Den Teig mit der geschmolzenen Butter gleichmäßig bestreichen und anschließend mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.
  6. Den Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Rolle nun in 2 bis 3 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die einzelnen Schnecken nebeneinander mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Auflaufform oder auf ein Backpapier setzen.
  7. Bei 190° C etwa 20 Minuten backen, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist. Nach Belieben die  Zimtschnecken nach dem Backen noch mit Zuckerguss verzieren oder direkt pur genießen.