Über uns

Seit 2018 begleitet das Naturkind Familien von der Schwangerschaft bis ins Teenageralter ihrer Kinder. Doch wer steckt eigentlich dahinter, wie ist das Projekt entstanden und was sind die Visionen des Teams für die Zukunft?

Das Naturkind-Angebot ist alltagstauglich, weil es von echten Mamas und Papas gemacht wird – mitten aus deren Familienleben heraus. Die Naturkind-Inhalte sind authentisch, weil kein großer Konzern und schon gar keine politische Partei im Hintergrund die Strippen zieht. Und dennoch fehlt es nicht an Professionalität, weil die Macher:innen allesamt gut ausgebildet und erfahren sind.

Das Erfolgsrezept

Man nehme eine Redakteurin, eine Mediengestalterin, etwas Geld aus einem Privatkredit (weil Banken von Visionen nichts halten), eine Prise Idealismus und überlasse das Ganze einige Monate lang – Tag und Nacht – sich selbst. Heraus kommt ein neues Medienformat, das vor allem naturverbundenen Familien schmeckt. So in etwa könnte man die Erfolgsrezept des Naturkind Magazins beschreiben.

Das Projekt, das mit einer fixen Idee zweier Mütter begonnen hat, ist heute Deutschlandweit und darüber hinaus bekannt und beliebt. Rund 50.000 Familien lesen die Print-Ausgabe 4x im Jahr, rund 30.000 Follower zählt die Naturkind Community auf Instagram, Facebook und Pinterest, mehr als 100.000 Nutzer:innen stöbern jeden Monat im Online-Magazin und rund 1.000 Abonnent:innen bekommen den neuen Newsletter bereits. Ebenfalls neu sind die Naturkind PLUS Mitgliedschaften, die seit Ende 2021 abgeschlossen werden können und der Naturkind AWARD, der 2022 zum ersten Mal veranstaltet wird.

Die Köpfe dahinter

Rebecca Sommer (33) hat das Naturkind ins Leben gerufen. Die inzwischen vierfache Mutter war nach der Geburt ihres zweiten Kindes 2007 auf der Suche nach einem Angebot für naturverbundene Familien und weil es das bis dato nicht gab, hat sie selbst ein Konzept entwickelt. Das lag bis zum Feinschliff und zur Realisierung dann allerdings elf Jahre lang in ihrer Schublade. Denn in der Zwischenzeit hat Rebecca studiert, ein Volontariat bei einer Tageszeitung abgeschlossen, als Redakteurin und Buchautorin für verschiedene Verlage und Agenturen gearbeitet und die Geschäftsführung einer nachhaltigen Werbeagentur übernommen. Mit ihrer Familie, zu der auch ein Hund und zwei Katzen gehören, lebt die gebürtige Fränkin in Hamburg. Zwischen Meer und Bergen kann sie sich nicht entscheiden und deshalb muss sie beides mindestens einmal im Jahr sehen. Kraft tanken kann Rebecca am besten beim Wandern, Schnitzen, Töpfern oder dem Kreieren neuer Rezepte.

Ich möchte Familien zeigen, wie sie in ihrem Alltag Erfahrungen in der Natur sammeln und zurück zu ihren Wurzeln finden können – ganz gleich, ob sie auf dem Land oder in der Stadt leben. Denn nichts macht einen so resilient gegen den Stress der modernen Welt, wie die eigene Urkraft.

Rebecca Sommer

Jenni Klemme (35) macht das Naturkind Print-Magazin zu dem, was es ist – denn sie ist für das gesamte Layout verantwortlich. Als ausgebildete Mediengestalterin hat sie das notwendige Know-how und Feingefühl für den beliebt-verspielten Look. Neben dem Magazin gestaltet sie Anzeigen, Advertorials und Grafiken fürs Web. Als Rebecca mit der Idee um die Ecke kam, ein alternatives Familienmagazin auf den Markt zu bringen, hat Jenni nicht eine Sekunde gezögert, sondern war sofort voller Elan und mit ersten Entwürfen dabei. Die zwei haben schon vorher zusammengearbeitet und sind heute ein eingespieltes Team – und dass, obwohl zwischen ihnen meistens gut 350 Kilometer liegen. Jenni wohnt mit ihrem Mann und fünf (!) Kindern nämlich in ihrem Elternhaus, in einem Dorf in Nordrhein-Westphalen. Wenn sie nicht gerade in ihrem Homeoffice hinter dem Monitor sitzt, ist sie gern im eigenen Garten, macht eine Fahrradtour mit ihrer Familie oder entspannt beim Yoga oder Stricken. Als Vegetarierin setzt sich Jenni aktiv für den Tierschutz ein und hat vor Kurzem einem quirligen kleinen Hund ein Zuhause geschenkt.

Als Mutter trage ich eine besondere Verantwortung. Ich möchte meinen Kindern ein gutes Vorbild sein und ihnen zeigen, dass man die Natur mit seinem eigenen Verhalten und mit jeder Entscheidung, die man trifft, schützen kann.

Jenni Klemme

Ronald Strittmatter (43) hat früher einmal ein Lehramt-Studium abgeschlossen, ist dann aber in seinem Studentenjob hängengeblieben und hat beinahe anderthalb Jahrzehnte als Personalreferent Menschen zu neuen Jobs verholfen. Bis er bemerkt hat, dass er selbst seinen Traumjob darin noch nicht gefunden hat. Für das Naturkind ist er in der Hauptsache mit Akquise beschäftigt und damit unverzichtbar. Denn das Naturkind finanziert sich rein durch Werbepartnerschaften und diese müssen geknüpft und gepflegt werden. Wie das bei einem kleinen Team oft so ist, muss er aber hier und da auch mal ganz andere Aufgaben übernehmen und etwa einen Text Korrektur lesen. Ronald ist verheirateter Vater einer Patchwork-Familie und wohnt in Hamburg, wo er einen kleinen Selbstversorger:innen-Garten bewirtschaftet und sich jedes Jahr über eine noch größere Ernte freut.

Meine schönsten Kindheitserinnerungen handeln in der Natur. Ich war in den Ferien am liebsten bei meiner Oma auf dem Land. Dort habe ich die Jahreszeiten erlebt, bei der Ernte geholfen, Tiere versorgt, Holz gemacht und mit meinen Kumpels im Freien gespielt, bis es dunkel wurde. Ich unterstütze das Naturkind, damit es möglichst viele Eltern daran erinnert, wie wertvoll solche kleinen Abenteuer auch in einer zunehmend digitalisierten Welt noch immer sind.

Ronald Strittmatter

Gastautor:innen

Regelmäßig wird das Team von Gastautor:innen unterstützt. Darunter sind bekannte Persönlichkeiten wie Susanne Mierau, Silke R. Plagge und Isabelle Prophet (allesamt Buchautorinnen) oder Tim Gailus (KiKa-Moderator) ebenso, wie noch unbekannte Schreibtalente und Blogger:innen.

Ich finde es so so toll, dass es so eine naturnahe Alternative gibt zu den herkömmlichen Magazinen und das auch noch kostenfrei – das unterstütze ich sehr gerne.

Susanne Mierau (@geborgen_wachsen)

Erfolge

Neben unserer wachsenden Community und neuen Werbepartnerschaften feiern wir diese Erfolge besonders: Für die Gestaltung des Naturkind Magazins (Print/E-Paper) haben wir 2020 den „Deutschen Agenturpreis“ gewonnen. 2019 haben wir für unser Engagement im Bereich Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag den 1. Platz beim Wettbewerb „Büro & Umwelt“ belegt. Und auch wenn uns Auszeichnungen wie diese unsere Miete nicht bezahlen, freuen wir uns doch sehr darüber – denn für uns ist es ein Zeichen der Wertschätzung, das uns motiviert, an unserer Vision festzuhalten.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.