werbung I Für die Festivals der anstehenden Sommersaison wünschen sich deutsche Besucher vor allem, dass sie umweltfreundlich und nachhaltig sind. Das ist das Kernergebnis einer repräsentativen Umfrage der globalen Ticketing- und Eventplattform Eventbrite unter 1000 Deutschen, die in den vergangenen zwölf Monaten ein Festival besucht haben. Doch auch das Thema Familienfreundlichkeit wird zunehmend bedeutsamer.

Während über die Hälfte der Besucher eine breite Palette an Speisen und Getränken bei einem Festival wichtig ist, wünschen sich sogar noch mehr der Befragten (57 Prozent), dass die zur Verfügung stehenden Optionen gesund sind. Und in einer Branche, die häufig auf eine jüngere Bevölkerungsgruppe abzielt, wünschen sich ganze 40 Prozent der Festivalbesucher familienfreundliche Angebote. Populär sind zudem Festivals mit intimen Konzerten, weniger Gedränge, familienfreundlichen Angeboten und einzigartigen Konzepten.

Ticketpreis

Obwohl rund ein Viertel (25 Prozent) der Befragten angab, dass Festivals zu teuer sind, gab die Mehrheit (80 Prozent) gleichzeitig an, dieses Jahr wieder Festivaltickets zu kaufen.

“Im Großen und Ganzen sind Festivals hierzulande zwar ordentlich eingepreist für das, was sie bieten, aber schon jeder Vierte beschwert sich über zu hohe Preise“, sagt Ole Feltes, Strategic Account Management Eventbrite. “Wenn die Preise ungefähr gleich bleiben, deuten die Umfrageergebnisse darauf hin, dass wir den oberen Rand dessen erreichen, was Festivalbesucher für ein Ticket zu zahlen bereit sind. Die Studie verdeutlicht, dass Veranstalter, die ihre Preise darüber hinaus anheben möchten, ihren Besuchern einen starken Mehrwert bieten müssen, für den sie auch gerne tiefer in die Tasche greifen. Die aktuelle Umfrage gibt uns eine gute Vorstellung davon, was so ein Mehrwert sein könnte.”

Nachhaltigkeit und gesundes Essen

Unmittelbar ins Auge springt das Thema “Nachhaltigkeit”: Über drei Viertel (75,5 Prozent) der Besucher legen Wert auf Recycling, Plastikvermeidung oder Wasserspender. Andere wichtige Argumente für Besucher: Deutlich über die Hälfte (57,3 Prozent) der Besucher wünschen sich gesundes sowie vielfältiges Essen und Trinken. Vegane Gerichte sind für ein Viertel (25,3 Prozent) der Besucher wichtig.

Familienfreundliche Angebote

Für starke 40 Prozent aller Befragten in dieser Studie sind familienfreundliche Angebote bei Festivals wichtig. Das kann damit zusammenhängen, dass jeder fünfte Festivalbesucher (21,5 Prozent aller Befragten) zwischen 40 und 49 Jahren alt ist, aber selbst jeder Fünfte (24,1 Prozent) im Alter von 16 bis 19 Jahren wünscht sich mehr Angebote für Familien.

Einige Festivals in Deutschland haben bereits ein Kinder-Areal und sind für Familien geeignet, wie:

Kompakte, intimere Festivals

Über die Hälfte (53,7 Prozent) der Besucher erachten ein kompaktes Festival, kleineres Publikum, weniger Gedränge und intimere Konzerte als wichtig. “Durch die Dichte an Festivals in der Hauptsaison teilen sich heutzutage die Besucher inzwischen auf”, erklärt Robert Stolt, der mit Fuchs und Hirsch unter anderem die Festivals Tag am Meer, Malzwiese oder BDO berät. Gerade kleine Festivals werden dadurch besonders attraktiv.

“Kleine Festivals werden wichtiger, weil sie sich viel gezielter an die individuellen Vorlieben richten können. Wir stellen fest, dass sich erfolgreiche Festivals stärker an den ganz spezifischen Bedürfnissen ihrer Besucher orientieren. Das beginnt bei Themen wie Nachhaltigkeit etwa durch Ökotoiletten oder erneuerbare Energien sowie durch die Einbindung sozialer Projekte. Ebenfalls gewinnen junge Familien und eine ältere Zielgruppe Interesse an Festivals durch neue Übernachtungsmöglichkeiten wie Lodges oder VIP-Zelte”, so Stolt.

“Für unsere Partner in der Musikindustrie – unabhängige, innovative Veranstalter – sind die Festivaltrends 2019 ganz hervorragende Nachrichten”, sagt Ole Feltes, Strategic Account Management Eventbrite. “Kleinere Produktionen können schneller und mit geringerem Aufwand auf solche Wandel in den Vorlieben ihrer Besucher eingehen und ihr Festival entsprechend anpassen und fokussieren, was dabei hilft attraktive Nischen zu besetzen. 2019 ist ein weiteres spannendes Jahr für unsere Festivalveranstalter in Deutschland – und alle, die es werden wollen.”

Über diese Umfrage
Mit Hilfe des Online-Felddienstleisters GapFish hat Eventbrite 1000 Personen befragt, die in den vergangenen zwölf Monaten ein Festival besucht haben. Die Bruttostichprobe wurde strukturell an die Verteilung von Alter (16 bis 69 Jahre) und Geschlecht in der Bundesrepublik Deutschland angepasst. Weitere Informationen unter www.eventbrite.de.