Veganes Bananenbrot Rezept
© yuliiaholovchenko / Adobe Stock

Vegan und saftig: Bananenbrot mit Nüssen

Viel zu schade für die Tonne – aus reifen Bananen lässt sich im Handumdrehen ein leckeres Bananenbrot backen. Unser Rezept ist mit Nüssen verfeinert und kommt ohne tierische Zutaten aus.

Bananen mit braunen Flecken sorgen bei vielen Kindern für Naserümpfen. Ihhh, die esse ich nicht mehr! Für die Tonne sind sie aber viel zu schade. Eine tolle Idee zur Lebensmittelrettung: Bananenbrot. Dafür braucht man neben Bananen nur wenige weitere Zutaten. Unser Rezept für veganes Bananenbrot mit Nüssen ist kinderleicht und nebenbei schnell nachgemacht.

Zutaten (für eine Kastenform)

  • 3 reife Bananen (ca. 350 g)
  • 50 g (brauner) Zucker
  • 50 ml Pflanzenöl (z. B. Raps- oder Sonnenblumen-)
  • 50 ml Pflanzendrink (z. B. Mandel-, Hafer- oder Soja-)
  • 1 EL Nussmus (oder Ernussbutter)
  • 200 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Nussmischung

TIPP
Zerdrückte Bananen sind auch für andere (Kuchen-)Rezepte ein guter, veganer Ei-Ersatz.

Zubereitung

  1. Bananen schälen, in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Zucker, Pflanzenöl, Pflanzendrink und Nussmus hinzugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  2. In einer weiteren Rührschüssel Weizenmehl, Backpulver und Zimt vermengen, dann zu den feuchten Zutaten geben und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.
  3. Backform mit Margarine einfetten oder mit Backpapier auskleiden. Teig hineingeben. Nussmischung grob hacken, auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.
  4. Auf der mittleren Schiene im Backofen bei 180 °C Umluft oder 200 °C Ober-Unter-Hitze etwa 55 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob das Bananenbrot fertig gebacken ist. Herausholen, kurz abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und weiter abkühlen lassen oder warm genießen.