REZEPT / Die klassische Kürbissuppe ist eines der beliebtesten Herbstrezepte. Auch Kinder lieben den cremig süßlichen Geschmack der Suppe, der von selbst gemachten, knusprigen Croutons perfekt ergänzt wird.

Das brauchst du (für 4 Portionen)

  • 1 Hokkaidokürbis (etwa 700 g)
  • 1 mittlere Kartoffel (mehligkochend)
  • 1 frische Knoblauchzehe (außerhalb der Saison aus dem Glas)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Bio-Orangensaft aus der Flasche (z. B. von Voelkel)
  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 2 EL Öl
  • n. B. Pfeffer, Salz, getrocknete Kräuter
  • 100 g Crème fraîche  

Zubereitung

  1. Kürbis vierteln, entkernen und in Würfel schneiden (die Schale darf dranbleiben).
  2. Zwiebel häuten und würfeln, Knoblauch häuten und fein hacken.
  3. Butter in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, Knoblauch hinzugeben, Kürbis kurz mitdünsten, dann mit Mehl bestäuben und anschwitzen.
  4. Mit Brühe und Sahne ablöschen, zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit Weißbrotscheiben in kleine Würfen schneiden und mit Öl in einer Pfanne anbraten, zum Abtropfen auf ein Tuch legen.
  6. Kürbissuppe vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren, mit Gewürzen und Kräutern abschmecken und auf Tellern anrichten. Mit Crème fraîche und Croutons garnieren.