Rezept Kohlrouladen mit Hackfleisch Reis Tomatensoße
© myviewpoint / Adobe Stock

Jetzt wirds deftig: Kohlrouladen mit Hack-Reis-Füllung

Wenn du im turbulenten Familienalltag mal etwas mehr Zeit zum Kochen findest, können wir dir dieses Rezept sehr empfehlen. Es passt zur Saison – denn Kohl gibt es jetzt an jeder Ecke – und es passt zum kühlen Herbstwetter, das die Lust auf deftige Hausmannskost weckt.

Kohlrouladen sind ein Klassiker aus Großmutters Zeiten und bis heute auf den Speisekarten in gutbürgerlichen Küchen zu finden. Weißkohl ist nicht nur lecker, sondern obendrein gesund – etwa reich an Vitamin C – und somit ein tolles Herbst- und Wintergemüse.

Wer kein Schweinefleisch essen möchte, kann alternativ Geflügelhack verwenden. Wer gar kein Fleisch essen möchte, kann statt Hackfleisch veganes Hack verwenden.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 8 Weißkohlblätter
  • 100 g Reis (Trockengewicht)
  • 2 Tomaten (groß)
  • 10-12 Eiswürfel
  • 2 Zwiebeln (mittelgroß)
  • 1 Knoblauchzehe (groß)
  • 1 Karotte (mittelgroß)
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 4 EL saure Sahne
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Wasser
  • außerdem: Pflanzenöl (zum Anbraten)
  • n. B. Salz, Pfeffer, eventuell Kreuzkümmel (gemahlen)

VEGANE VARIANTE
Statt Hackfleisch einfach die gleiche Menge Soja-Hack verwenden und statt saurer Sahne Soja-Cuisine und schon wird aus Großmutters Klassiker ein veganer Gaumenschmaus.

Zubereitung

  1. Kohlblätter in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten blanchieren (bis sie weich sind), mit einer Schaumkelle herausholen, auf ein Küchentuch legen und abkühlen lassen.
  2. Reis (nach Verpackungsanleitung) kochen, bis er halbgar ist.
  3. Tomaten an den Enden kreuzweise einschneiden und in einem kleinen Topf mit Wasser kurz köcheln lassen, bis sich die Haut an den Schnittstellen zu lösen beginnt. Mit einer Schaumkelle herausholen, in eine Schüssel mit Eiswürfeln legen, Haut ablösen und mit einem Pürierstab in einem hohen Gefäß pürieren.
  4. Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken, Karotte schälen und in feine Würfel schneiden, alles zusammen in einer Pfanne mit 2-3 EL Pflanzenöl kurz (ca. 3-4 Minuten) anbraten, dann vom Herd nehmen.
  5. In einer großen Schüssel den halbgaren Reis, die pürierten Tomaten, das angebratene Gemüse, die gehackte Petersilie und das Hackfleisch vermengen und mit Salz, Pfeffer und eventuell Kreuzkümmel abschmecken.
  6. Die blanchierten Weißkohlblätter auf eine Arbeitsfläche legen, je den Strunk abschneiden. Die Füllung gleichmäßig auf die einzelnen Blätter verteilen, bis sie aufgebraucht ist. Jedes Blatt einrollen und beiseitelegen.
  7. Etwa 3 EL Pflanzenöl in einem Bräter erhitzen, die gefüllten Weißkohlblätter von allen Seiten goldbraun anbraten.
  8. In der Zwischenzeit Saure Sahne, Tomatenmark und Wasser in einer Schüssel verrühren. Diese nach dem Anbraten der gefüllten Weißkohlblätter mit in den Bräter geben, mit einem Deckel schließen und bei kleiner Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

SCHON GEWUSST?!?
Viele Namen, ein Gericht: Kohlrouladen, Kohlrollen, Krautwurst, Krautwickel und gefülltes Kraut sind verschiedene Bezeichnungen für das gleiche Gericht.