Schultüte füllen nachhaltige Ideen
© Alena Vilgelm / Adobe Stock

Einschulung: Nachhaltige Ideen zum Füllen der Schultüte

Eine Schultüte hat hierzulande schon lange Tradition. Am ersten Schultag halten die kleinen ABC-Schütz:innen diese mit Stolz in den Armen und freuen sich über die Leckereien und kleinen Geschenke, die sie später am Tag auspacken dürfen. Diese können auch nachhaltig sein. Wir haben einige Ideen, womit umweltbewusste Familien die Schultüten ihrer Kinder füllen können.

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Die Einschulung ist nicht nur für das Kind, sondern auch für seine Eltern ein großer Schritt. Neben Freude und Stolz verspüren beide Seiten oft zunächst auch Trennungsschmerz und machen sich einige Sorgen. Das ist ganz normal! Aber den Tag der Einschulung sollte man sich dadurch nicht vermiesen lassen. Schließlich bleibt der in der Regel für immer in Erinnerung.

Nach einer feierlichen Einschulungsveranstaltung in der Schule (oft auch Kirche) folgt in der Regel ein kleines privates Fest im Kreise der Familie. Viele Eltern haben für ihr Schulkind einen Kuchen oder sein Lieblingsessen vorbereitet und vielleicht sogar etwas dekoriert. Die Freude darüber ist bei den meisten Kindern ähnlich groß, wie über ihre Schultüte und deren Inhalt. Es lohnt sich also im Voraus, sich auch darüber bewusst Gedanken zu machen.

Bitte nicht übertreiben

Manche Eltern krachen die Schultüten ihrer Kinder so voll, dass diese richtig schwer sind. Bitte daran denken, dass das Kind die Schultüte am Vormittag in der Schule tragen und halten muss. Zudem geht es nicht darum, besonders viel zu schenken – sondern sinnvolle Dinge und Kleinigkeiten, die dem Kind diesen Tag versüßen. Wie so oft im Familienalltag zählt: Zeit vor Zeug. Natürlich freut sich jedes Kind über Geschenke, mehr noch aber, an diesem Tag im Mittelpunkt zu stehen und von seinen Lieblingsmenschen gefeiert zu werden.

Die folgende Liste soll also bitte nicht Punkt für Punkt abgehakt werden sondern zur Inspiration dienen. Einige der Ideen können auch am Nachmittag geschenkt werden.

Nützliches

  • Buntstifte
  • Wachsmalstifte
  • Lustige Radiergummis
  • Langes (Holz-)Lineal
  • Rechen-Kette (mit Holz-Perlen)
  • Mini-LÜK-Kasten
  • Wecker
  • Armbanduhr
  • Knete
  • Taschen-Regenschirm
  • Taschenlampe
  • Reflektoren (zum Anhängen an den Schulranzen)
  • Brotdose/Trinkflasche aus Edelstahl
  • Bienenwachstücher fürs Pausenbrot
  • Für Kinder mit langen Haaren: Haargummis/Haarspangen
  • Trillerpfeife
  • Geldbörse (zum Umhängen)
  • Namensaufkleber

Spaßiges

  • Holz-Jojo
  • Hüpfseil
  • Gummitwist
  • Holz-Kreisel
  • Murmeln
  • Straßenkreide
  • Abziehtattoos
  • (Becher-)Lupe
  • Kartenspiel (z. B. Quartett)
  • Kleines Buch
  • Freundschaftsbuch
  • Sticker-Album (+Sticker)
  • Kleines Experimentier- oder Bastelset
  • Blumensamen/Samen-Kugeln (oder Samen-Bleistifte)
  • Häkel-Liesel
  • Kaleidoskop
  • Thematisch passendes Hörspiel (CD, Tonifigur oder Tigerbox-Karte)

Glücksbringer

  • Zaubernüsse
  • Edelsteine
  • Kette mit Anhänger
  • Armband
  • Kleines Kuscheltier
  • Schlüsselanhänger
  • Anstecker

Süßes
(Selbstgemacht oder in Bio-/Fairtrade-Qualität. Kann direkt in die neue Lunchbox gepackt werden.)

Rebecca Sommer

Rebecca Sommer hat nach ihrem Studium ein Volontariat bei einer Tageszeitung absolviert und war als Redakteurin und Buchautorin für diverse Verlage und Medien tätig. Heute arbeitet die vierfache Mutter als Geschäftsführerin der nachhaltigen Werbeagentur between und leitet das Projekt Naturkind. Mit ihrer Familie lebt die 34-Jährige in Hamburg.