Du möchtest Wildvögel in deinem Garten füttern? Was du dabei beachten solltest, haben wir dir im Beitrag “Die Snackbar ist eröffnet: Vögel füttern im Winter” erklärt. Eine schöne DIY-Variante sind Vogelfutter-Donut (oder Mini-Gugelhupf), die einfach hergestellt sind. Schon kleinere Kinder können dabei gut mithelfen.

Nicht nur im Winter macht es Freude, Vögel im Garten zu beobachten. Damit sie sich dort willkommen fühlen, bieten viele Familien den kleinen Piepmätzen Futterstellen und Tränken an. Wer sich dafür entscheidet, Wildvögel zu füttern, sollte dies das ganze Jahr über tun, rät der NABU.

DIY: Vogelfutter-Donuts

Das brauchst du:

  • Bio-Kokosöl 
  • Bio-Wildvogelfutter 
  • Garten-Kordel 

Außerdem:

  • Mini-Donut-Form (alternativ Mini-Gugelhupf-Form)
  • Topf
  • Kleine Schöpfkelle oder Löffel
  • Schere 

So wird’s gemacht, Schritt für Schritt: 

1) Bio-Kokosöl in einem Topf (oder Wasserbad) schmelzen, gelegentlich umrühren. Die Temperatur sollte dabei nicht zu hoch sein. Topf von der Herdplatte nehmen. 

2) Nach und nach so viel Bio-Wildvogelfutter unterrühren, bis eine festere Masse entstanden ist. 

3) Die noch warme Masse mit einer Kelle oder einem Löffel in die Backförmchen füllen. Im Kühlschrank etwa zwei Stunden lang erhärten lassen und anschließend etwa 15 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. 

4) Die Vogelfutter-Donuts aus der Form lösen und die Gartenkordel in der gewünschten Länge durch die Mitte fädeln.