Haushalt reiniger selber machen
© Maria Sbytova / Adobe Stock

Diese 6 Haushaltsreiniger kannst du einfach selbst machen

Schaut man sich im Supermarkt um, sieht man gleich mehrere Regale voll mit Haushaltsreinigern – die meisten voller Chemie, Bleichmittel und Duftstoffe. Reinigungsmittel wie Allzweckreiniger, Abflussreiniger, Glasreiniger, Ofenreiniger, Geschirrspülmittel oder Waschmittel selbst zu machen ist nachhaltig und spart ganz nebenbei Geld. Wir zeigen dir, wie es geht.

Zu (Ur-)Großmutters Zeiten haben die meisten Familien ihre Reinigungsmittel selbst hergestellt. Die Anleitungen hierfür haben sich bis heute nicht verändert und die Wirkweise ist ebenso effektiv wie damals. Wer im Alltag auf Nachhaltigkeit und Müllvermeidung achtet, kann beim Hausputz ganz einfach etwas verändern und auf herkömmliche Chemiereiniger verzichten. DIY-Haushaltsreiniger sind schnell und günstig hergestellt und man weiß genau, was darin enthalten ist. Probier es doch einfach mal aus…

Allzweckreiniger

Zutaten für  500 ml:

  • 400 ml heißes Wasser
  • 100 ml Essig
  • 1 TL Waschsoda
  • 1 TL Zitronensäure
  • (1 TL ätherisches Öl)

So wird’s gemacht:

Mit einem Trichter alle Zutaten nacheinander in eine Glasflasche oder eine Sprühflasche füllen. Mit diesem Reiniger werden Kühlschrank, Herd, Arbeitsflächen und Badezimmer sauber.

Abflussreiniger

Zutaten für eine einmalige Anwendung:

  • 1 Päckchen Natron
  • ½ Tasse Essig

So wird’s gemacht:

Natron und Essig vermischen, in den Abfluss kippen und eine halbe Stunde einwirken lassen. Dann mit klarem Wasser nachspülen. Wenn der Abfluss stark verschmutzt ist, muss der Vorgang eventuell wiederholt werden.

Glasreiniger

Zutaten für 500 ml:

  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Essig

So wird’s gemacht:

Wasser und Essig mit einem Trichter in eine Sprühflasche füllen und gleichmäßig auf Fensterscheiben oder Spiegel sprühen. Anschließend mit Zeitungspapier den Schmutz entfernen und mit einem trockenen Tuch nachwischen.

Ofenreiniger

Zutaten für eine einmalige Anwendung:

  • 1 EL Salz
  • 2 EL Natron
  • 2 EL Wasser (oder Mineralwasser)

So wird’s gemacht:

Die Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit einem feuchten Tuch im Backofen verteilen. Offen liegende Heizstäbe dabei aussparen. Die Backofentür schließen und 20 Minuten abwarten, dann mit einem feuchten Tuch auswischen. Bei starken Verschmutzungen kann sich die Einwirkzeit verlängern. Alternativ kann man 50 g Natron auf dem Backofenboden verstreuen, 100 ml Wasser darüber geben und den Backofen für zehn Minuten auf 50 bis 70 Grad erhitzen.

Geschirrspülmittel

Zutaten für 500 ml

  • 10 g pflanzliche Seife
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1 ½ TL Natron
  • (20 Tropfen ätherisches Öl)

Die Seife in einem Topf mit heißem Wasser auflösen, Natron und bei Bedarf ätherisches Öl hinzugeben. Die Mischung mit einem Trichter in eine Glasflasche abfüllen und vor dem Spülen kräftig schütteln.

Waschmittel

Zutaten für 3 Liter:

  • 3 l Wasser
  • 4 EL Waschsoda
  • 4 EL Zitronensäure
  • 20 g Kernseife
  • 20 g Gallseife
  • (5 Tropfen ätherisches Öl)

So wird’s gemacht:

Die Kern- und die Gallseife mit einer Küchenreibe fein reiben und in einem Liter kochendem Wasser unter Rühren auflösen. Die Wasser-Seifen-Mischung etwa eine Stunde stehen lassen. Die Konsistenz müsste nun puddingähnlich sein. Nun erneut einen Liter Wasser kochend hinzugeben und das Ganze kräftig verrühren. Wieder stehen lassen und nach dem Abkühlen den dritten Liter Wasser und die übrigen Zutaten unterrühren. Zur Aufbewahrung bietet sich eine große Glasflasche oder eine leere Waschmittelflasche an. Vor dem Gebrauch schütteln!

Rebecca Sommer

Rebecca Sommer hat nach ihrem Studium ein Volontariat bei einer Tageszeitung absolviert und war als Redakteurin und Buchautorin für diverse Verlage und Medien tätig. Heute arbeitet die vierfache Mutter als Geschäftsführerin der nachhaltigen Werbeagentur between und leitet das Projekt Naturkind. Mit ihrer Familie lebt die 34-Jährige in Hamburg.