Blumen aus Klopapierrollen
© Maria / Adobe Stock

So verwandelst du leere Klopapierrollen in hübsche Frühlingsblumen

Draußen recken die ersten Frühlingsboten ihre Köpfe aus der Erde. Wir holen uns in den Frühling ins Haus und basteln hübsche Frühlingsblumen aus leeren Klopapierrollen.

Für dieses einfache DIY braucht man gar nicht viel und die meisten Dinge hat man sogar schon im Haus. Kinder ab etwa drei Jahren können beim Bemalen helfen, ab etwa fünf Jahren auch beim Schneiden und Zusammenkleben.

Material:

  • Leere Klopapierrollen
  • Wasserfarben und Pinsel
  • Schere
  • Klebstoff
  • Schaschlik-Spieße
  • Pompoms (nicht unbedingt notwendig)

Anleitung:

  1. Zunächst werden die Klopapierrollen mit einer Schere in etwa 3 cm dicke Ringe geschnitten.
  2. Diese werden nun von innen und außen bemalt. Es eignen sich hierfür herkömmliche Wasserfarben, die mit Deckweiß gemischt tolle Pastelltöne und eine höhere Deckkraft bekommen.
  3. Nach dem Trocknen der Farben werden die einzelnen Ringe auf zwei gegenüberliegenden Seiten geknickt, sodass sie eine „Blattform“ bekommen.
  4. Je fünf bis sechs dieser Blätter werden nun mit herkömmlichem Bastelkleber oder Heißkleber zusammengeklebt, bis sie wie eine Blüte aussehen. Zwischen zwei der Blütenblätter kann ein Schaschlik-Spieß geklebt werden – so kann man die Blumen hinterher als Deko in einen Blumentopf oder Kuchen stecken. Ein bis zwei Blätter können nach seitlich an den Spieß geklebt werden. Es kann hilfreich sein, die Blätter mit Wäscheklammern zu fixieren, bis der Kleber getrocknet ist.
  5. Wer Pompons zu Hause hat, kann diese noch mittig aufkleben.
Blumenkranz aus Klopapierrollen
© Maria / Adobe Stock

Abwandlung:

Schritt 1 bis 3 sind bei dieser Abwandlung gleich. Bei Schritt 4 werden allerdings keine Schaschlik-Spieße verwendet. Stattdessen werden die Blätter so miteinander verklebt, dass sie einen Kranz ergeben. Auf diesen können wiederum Blüten mit oder ohne Pompons geklebt werden.