Kinder lieben es, sich zu verkleiden und in neue Rollen zu schlüpfen. Kein Wunder also, dass Karneval gerade bei den Kleinen so beliebt ist. Jedoch ist der Markt für Faschingsartikel zum größten Teil alles andere als nachhaltig. Einige Ideen, wie ihr trotzdem nachhaltig Karneval feiern könnt, haben wir hier für euch gesammelt.

Kostüme

Das wichtigste an Karneval sind auf jeden Fall die Kostüme. Und hier ist es zum Glück auch ganz leicht, nachhaltige Alternativen zu den Polyester-Gewändern aus dem Kaufhaus zu finden.

  1. Vorhandenes nutzen: Ein Faktor, der die meisten Kostüme so wenig nachhaltig macht ist die Tatsache, dass sie nur zu einem bestimmten Anlass getragen werden. Um dies zu vermeiden könnt ihr versuchen, das Kostüm so zusammenzustellen, dass die einzelnen Kleidungsstücke auch später im Alltag weitergetragen werden können. Als Beispiel kann ein Katzenkostüm mit dunkler Strumpfhose, einem passenden Rock und Shirt schon halb fertig sein. Wenn dann noch eine lange Kordel als Schwanz, Katzenohren aus Pappe und ein geschminktes Katzengesicht dazu kommen ist das Kostüm perfekt. Dieses Prinzip kann auf verschiedene Kostümideen angewendet werden.
  2. Selbst machen: Aus Dingen, die ihr noch zuhause habt, lassen sich mit etwas Fantasie tolle und individuelle Kostüme zusammenstellen. Alte Kleidung der (Groß-)Eltern oder Geschwister, kombiniert mit bunten Bändern, selbstgenähten Details oder gebastelten Haarreifen, hier könnt ihr euch richtig austoben.
    Auch aus Kartons oder Stoffresten lassen sich richtige Unikate herstellen. Ideen für schnelle, selbstgemachte Kinder Kostüme findet ihr auch auf Pinterest.
  3. Second Hand: Wer keine Zeit oder Lust hat, ein Kostüm selbst zusammen zu stellen, der kann sich auch unter dem großen Angebot an Second Hand Kostümen umschauen. Ob online, auf Flohmärkten oder im Second Hand Laden vor Ort, hier werdet ihr bestimmt fündig.
  4. Verkleidung ausleihen: Eine weitere Möglichkeit für nachhaltige Kostüme ist das Ausleihen. Dies macht vor allem Sinn, wenn ihr das Kostüm wirklich nur für den einen Anlass braucht und es danach nicht weiter genutzt wird.
    Vielleicht habt ihr jemanden im Familien- oder Bekanntenkreis, der noch Kostüme aus den letzten Jahren aufgehoben hat, die nicht genutzt werden?  Alternativ könnt ihr auch im Internet nach einem Kostümverleih in eurer Nähe suchen.

SchminkeKinderschminke selber machen

An Karneval dürfen bunt geschminkte Gesichter nicht fehlen. Verzichtet hier aber lieber auf herkömmliche Glitzerprodukte, die meist Mikroplastik enthalten.
Die nachhaltigste Variante hier ist: Selber machen. Zu selbst gemachter Kinderschminke haben wir für euch bereits einen Artikel veröffentlicht.

Feiern

  • Unterwegs: Falls ihr zu einem Karnevalsumzug geht, nehmt euch eine eigene Stofftasche mit. Etwas zu Trinken und zu Essen solltet ihr auch dabei haben, um Plastikbecher und -teller zu umgehen.
  • Deko: Feiert ihr zuhause mit Freunden, dann solltet ihr bei der Deko zunächst auf das setzen, was ihr sowieso zuhause habt. Toll ist auch, Dinge zu verwenden, die ihr für verschiedene Feierlichkeiten nutzen könnt. Eine Idee wäre, bunte Girlanden aus Stoff oder aus Filzkugeln herzustellen, die auch zu Geburtstagen viel Freude bereiten.
    Wenn es für euch oder eure Kinder unbedingt Konfetti sein muss, dann gibt es auch hier wiederverwendbares aus Holz. Bei Einwegvarianten solltet ihr unbedingt auf biologisch abbaubares Material wie Reis- oder Recyclingpapier setzen. Hier gibt es auch eine schöne Variante mit Blumensamen.

Wenn eure Kinder schon etwas älter sind, könnt ihr euch auch mit ihnen zusammensetzen und besprechen, was nachhaltig wäre und was nicht. Bestimmt haben sie auch noch tolle Ideen, wie ihr nachhaltig Karneval feiern könnt.

Feiert ihr Karneval? Was darf bei euch nicht fehlen?