Hotel Sendlhofers Bad Hofgastein
ALLE BILDER © Sendlhofer’s

Hotel Sendlhofer’s: Naturnaher Urlaub in Bad Hofgastein

Das Gasteinertal ist für naturverbundene Familien zu jeder Jahreszeit ein tolles Urlaubsziel. Der Ort Bad Hofgastein bietet sich vor allem für jene an, die Ruhe und unberührte Landschaften schätzen. Naturkind Rebecca Sommer hat im August gemeinsam mit drei Kindern das frisch renovierte Hotel Sendlhofer’s besucht und die Umgebung erkundet.

Wandern, Radfahren, Klettern, Waldbaden, Schwimmen – Bad Hofgastein ist ein toller Ausgangspunkt für Naturfreund:innen und Aktivurlauber:innen. Im Winter können Gäste hier Skifahren oder eine Schneeschuhwanderung unternehmen.

Erholung pur

Als wir in die Straße einbiegen, in der das Hotel Sendlhofer’s liegt, weist ein Straßenschild darauf hin, dass wir uns in einer Kurzone befinden und erinnert an den Ursprung des Hotels. Vor 92 Jahren ist es nämlich zunächst als Kurhaus eröffnet, seitdem aber stetig weiterentwickelt worden – über das Thermenhotel Sendlhof zum heutigen Sendlhofer’s. Erholung steht auch beim neuen Konzept weiterhin im Fokus und darauf freuen wir uns. Mein zwölfjähriger Sohn ist Asperger-Autist und sehr empfindlich bei Lautstärke und Reizüberflutung. An diesem Ort kann auch er entspannen und den Urlaub genießen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Mehrere Generationen unter einem Dach

Das Publikum im Hotel ist gemischt: noch immer kommen auch ältere (Stamm-)Gäste hierher, daneben ziehen die Region Gasteinertal und der Ort Bad Hofgastein aber regelmäßig Familien mit Kindern an. Im Sendlhofer’s treffen mehrere Generationen respektvoll und tolerant aufeinander. Und das passt zur Geschichte und Philosophie des Hotels. Denn das Sendlhofer’s ist ein Familienbetrieb, der in dritter Generation von Lukas Sendlhofer, seiner Lebensgefährtin Eva Goldmann und seiner Schwester Martina Sendlhofer geführt wird.

Fit für die Zukunft

Die drei sind noch jung und man spürt ihren Tatendrang: Erst vor Kurzem haben sie das Hotel renovieren und modernisieren lassen. Mit einem umfassenden Um- und Anbau des Erdgeschosses und Restaurants, sowie der Neupositionierung inklusive Umbenennung zum „Sendlhofer’s“ will die Hotelleitung den Betrieb „fit für die Zukunft“ machen. In der Gegenwart hält das Hotel bereits, was es verspricht – einen erholsamen Aufenthalt vor einer idyllischen Bergkulisse.

Ruhe, Natur und eine beeindruckende Landschaft

Wer gern wandert und die Natur erkundet, ist in Bad Hofgastein genau richtig. Viele Wanderwege in der Umgebung sind barrierefrei und auch für Kinderwagen gut geeignet. Als wir unser Studio im Sendlhofer’s beziehen, sind wir direkt beeindruckt vom herrlichen Ausblick, den man von allen Fenstern aus hat – Berge, soweit das Auge reicht. Für uns Nordlichter etwas ganz Besonderes. Das Studio ist sehr geräumig und sauber.

Es gibt ein großes Doppelbett, ein bequemes Schlafsofa, ein weiteres Sofa mit Beistelltisch, einen Schreibtisch, eine Küchenzeile und ein Bad mit Dusche. Safe, Fernseher, Föhn, Bademäntel und Handtücher für die Nutzung des Naturspas gehören ebenfalls zur Standard-Ausstattung. WLAN ist im gesamten Hotel gratis. Neben Studios wie unserem gibt es im Sendlhofer’s verschiedene Zimmer und Apartments – teilweise mit Balkon.

Angebot für Kinder

Ein Spielzimmer, das sich über zwei Ebenen erstreckt und Kinder aller Altersgruppen anspricht, grenzt direkt an das Restaurants „Luke’s Wohnzimmer“. Das habe ich als sehr praktisch empfunden, so können Kinder schon vom Tisch aufstehen und spielen gehen, während die Eltern noch in Ruhe aufessen oder sich einen Drink gönnen. Im Restaurant selbst führt direkt neben der Treppe eine Rutsche hinunter – ein spaßiges Highlight für alle Kinder.

Spaß haben Familien auch im Indoor- und Outdoor-Pool. In beiden können Erwachsene stehen und kleine Kinder gefahrlos durch das angenehm temperierte Thermal-Quellwasser tragen. Auf dem 7.500 Quadratmeter großen Außengelände gibt es außerdem einen Spielplatz für verschiedene Altersgruppen – mit typischen Spielgeräten, die gern von Kindern angenommen werden. Eltern können, während die Kinder toben, auf einer der vielen bequemen Liegen oder Schaukeln im Grünen entspannen und das herrliche Bergpanorama genießen. Auch die Saunen im Naturspa laden zum Relaxen ein.

Das leibliche Wohl

Frühstück

Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig und abwechslungsreich. Es gibt verschiedene Brötchen-, Brot- und Gebäcksorten, dazu herzhafte und süße Beläge und Aufstriche, Eierspeisen, Müsli, Obst und vieles mehr. Kaffeespezialitäten kann man sich selbst aus einem hochwertigen Automaten holen und wer möchte, kann aus frischem Obst und Gemüse mit einem Entsafter eigene Saftkreationen pressen. Feste Sitzplätze gibt es im Sendlhofer’s nicht – Gäste können selbst auswählen, wo sie gern sitzen wollen. Das Frühstück ist (inkl. Getränke) im Übernachtungspreis inbegriffen.

Nachmittagssnack und Abendessen

Am Nachmittag lädt eine Jause mit herzhaften und süßen Snacks zur Stärkung. Wir waren zu dieser Zeit meist in der Region unterwegs und erst abends zurück im Hotel. Dann sind wir gern in das Restaurant „Luke’s Wohnzimmer“ eingekehrt. Bei gebuchter Halbpension kann man sich hier mit einem Budget von 30 Euro pro Person satt essen – lediglich die Getränke werden dann (zu fairen Preisen) separat berechnet. Aber auch wer keine Halbpension gebucht hat, ist in „Luke’s Wohnzimmer“ herzlich willkommen. In beiden Fällen ist eine Vorab-Reservierung sinnvoll.

Das Konzept des jungen Restaurants ist außergewöhnlich: Es gibt hier kleine Häppchen zum Probieren, Genießen und Teilen im Tapas-Style. Man stellt sich seine Lieblings-Schmankerl nach Herzenslust selbst zusammen – die einzelnen Portionen kosten zwischen 5 und 7 Euro (nur größere Besonderheiten wie Rindersteaks mehr). Regionale und saisonale Produkte gehören zur Philosophie der Küche. Daraus werden aber nicht nur traditionell österreichische Speisen zubereitet, sondern auch internationale Gerichte. Neben leckerem Essen zieht auch das Wohlfühl-Ambiente Gäste an. Kein Wunder, dass außer Tourist:innen regelmäßig Einheimische hier anzutreffen sind. Direkt vom Restaurant aus gelangt man in den detailverliebt angelegten Garten, in dem es einen Naturteich gibt, an dem man mit einem Drink in der Hand sitzen und die Füße ins Wasser baumeln lassen darf. Wer lieber trockenen Fußes bleibt, findet hier genügend alternative Sitzecken.

Die Umgebung im Gasteinertal

Die Region hält für Familien einige spannende Ausflugsziele und Aktionen bereit – etwa Goldwaschen, Nachtwanderungen, Alpaka-Trekking, Fischen oder Jagdbogenschießen. Im Hotel liegen dazu Infomaterialien und Terminpläne aus. Für Familien sind außerdem der Waldspielplatz am Flusseck, der Anfängerklettersteig auf der Schlossalm, die höchstgelegenen Hängebrücke Europas und der Zirbenwald am Graukogel empfehlenswert. In Bad Hofgastein selbst gibt es mehrere Spielplätze für Kinder und eine Minigolfanlage. Außerdem eine Bergbahn (die Schlossalmbahn), mit der man vor einer familienfreundlichen Wanderung ein paar Höhenmeter bequem im Sitzen hinter sich bringen kann.

Das Sendlhofers in Bad Hofgastein von außen

Wir haben während unseres Aufenthalts zwei größere Tagesausflüge gemacht. Einmal einen Städtetrip in die historische Stadt Salzburg, die mit ihren engen Gässchen, den barocken Gebäuden und der Geschichte Mozarts einen ganz besonderen Charme versprüht. Und einmal in die Eisriesenwelt nach Werfen – die ich Familien mit größeren Kindern (ab etwa sechs Jahren) absolut ans Herz legen möchte.

Wer die Umgebung gern mit dem Fahrrad erkunden möchte, kann sich im Sendlhofer’s gratis Räder ausleihen.

Hier findest du das Hotel

Sendlhofer‘s
Pyrkerstraße 34 
5630 Bad Hofgastein, Österreich
Tel: +43-6432-3838-0
Web: sendlhofers.com
Instagram: @sendlhofers

Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Erfahrungsbericht, welcher bei einer Pressereise entstanden ist und somit um Werbung.

Rebecca Sommer

Rebecca Sommer hat nach ihrem Studium ein Volontariat bei einer Tageszeitung absolviert und war als Redakteurin und Buchautorin für diverse Verlage und Medien tätig. Heute arbeitet die vierfache Mutter als Geschäftsführerin der nachhaltigen Werbeagentur between und leitet das Projekt Naturkind. Mit ihrer Familie lebt die 34-Jährige in Hamburg.