Gerade in der Winterzeit sorgen Kerzen zu Hause für eine hyggelige Stimmung. Meist bleiben nach dem Abbrennen des Dochts jedoch Wachsreste übrig. Wenn du diese sammelst, kannst du ganz einfach neue Kerzen daraus machen. Wir zeigen dir, wie…

Du hast einige Kerzenstummel und Wachsreste zu Hause und weißt nicht, was du damit tun sollst? Wie wäre es, wenn du daraus einfach neue Kerzen machen würdest?

Alles was du dafür brauchst:

  • Kerzenreste
  • Einen Topf mit Wasser
  • Einen weiteren kleineren Topf oder ein anderes hitzebeständiges Gefäß
  • Messer oder Küchenreibe
  • Einen Herd
  • Einen Löffel
  • Einige leere Gläser (z. B. von Marmelade oder Babybrei)
  • Einige Wäscheklammern
  • einige Kerzendochte (aus dem Bastelbedarf)
  • nach Belieben ein paar Tropfen natürliches ätherisches Öl
  • eventuell eine Unterlage (z. B. altes Zeitungspapier)

So wird es gemacht:

  1. Stelle die Dochte in die Gläser.
  2. Befreie die Kerzenstummel von ihren alten Dochtresten und zerkleinere das Wachs (klein schneiden oder mit einer Küchenreibe reiben).
  3. Gebe das zerkleinerte Wachs in das ausgewählte Gefäß und stelle dieses in den Topf mit Wasser und diesen wiederum auf den Herd. Erwärme das Wasser und rühre das Wachs stetig um, bis es geschmolzen ist.
  4. Wenn du möchtest, kannst du nun wenige Tropfen  ätherisches Öl unterrühren.
  5. Nun füllst du das flüssige Wachs vorsichtig in die Gläser.
  6. Fixiere die Dochte mittig mit Wäscheklammern (siehe Foto).
  7. Nun lässt du deine neuen Kerzen einige Stunden abkühlen, bis das Wachs erneut erhärtet ist. Nun kannst du die Wäscheklammern entfernen und die Kerzen verschenken oder dich selbst daran erfreuen.

Tipp: Wenn du willst, kannst du die Gläser von außen verzieren.