© Mathis Wienand

Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald

egon-eichhorn-kinderbuch
TITEL
Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald
AUTORIN
Alina Gries
ILLUSTRATORIN
Alina Spiekermann
SEITEN
48
LESEALTER
ab 4 Jahren
ISBN
978-3-00-069138-6
PREIS (DE)
19,90 Euro

Im Kinderbuch „Egon Eichhorn“ wird das Thema Umweltschutz kindgerecht herausgearbeitet. Dabei wird eine Botschaft klar herausgestellt: der Müll gehört nicht in die Natur, die Tiere brauchen ihn auch nicht.

Glasflaschen. Blechdosen. Batterien. Seltsam, was die Menschen hier im Wald so liegen lassen, findet Egon Eichhorn. Aber um sein Zuhause so richtig gemütlich für den kalten Winter herzurichten, nimmt er eben all die merkwürdigen Dinge, die ihm seine Freunde aus dem Wald mitgeben, dankend an. Aber was passiert, wenn der Winter vor der Türe steht und der ganze Müll, den die Menschen einfach achtlos in die Natur schmeißen, alles andere als gut ist?

Ein aktuelles Thema

Die Idee für die Geschichte hatte Autorin Alina Gries bereits während ihrer Tätigkeit als Redakteurin, da sie hier vor allem mit Naturverbänden eng zusammenarbeitete. „Der Gedanke ist Tag für Tag gewachsen und dann habe ich das Manuskript einfach geschrieben“, berichtet die 29-Jährige. Eine Situation, die sie zufällig beobachtete, gaben ihr dann den letzten Anstoß: „Eine Familie spazierte am Rhein entlang, als ein kleiner Junge seine leere Chipstüte auf den Boden warf und die Mutter nur meinte, er solle sie liegen lassen. Das war so unfassbar. Meine Geschichte musste einfach veröffentlicht werden.“ Und wilder Müll in der Natur ist – leider – ein sehr aktuelles Thema. Egal, wo man hinschaut, in allen Ecken und Winkeln gibt es Müll zu entdecken.

Warum werfen die Menschen den Müll so achtlos in die Umwelt? Wir brauchen ihn auch nicht!

Egon Eichhorn

Mit der Illustratorin und studierten Innenarchitekten Alina Spiekermann, die bereits unter anderem beim Szenenbild für Kinderfilme und Märchen gearbeitet hat, hat Alina Gries nicht nur eine Namensvetterin, sondern auch eine wundervolle Teampartnerin gefunden, für die es übrigens auch das erste Kinderbuch ist. „Alina hat mir zu Beginn unserer Zusammenarbeit eine Skizze von Egon gezeichnet und ich dachte direkt ,Kann sie Gedanken lesen‘?“, lacht Alina Gries, „die Farben, die Striche, die Illustrationen – es passte einfach alles.“ Und auch Alina Spiekermann zeigte sich begeistert von der kreativen Buch-Idee: „Das Thema dieses Buches stehtRedaktion: Alina Gries Illustrationen: Alina Spiekermann Fotos: Mathis Wienand für unser aller Verantwortung, den Kindern von morgen die ursprüngliche Natur zu bewahren, ein Bewusstsein und eine Haltung im Umgang mit ihr zu vermitteln, und ist mir und auch meiner Familie deshalb eine Herzensangelegenheit.“

Weitere Bücher sollen folgen

Doch wie veröffentlicht man ein Buch? „Das war wirklich eine Herausforderung, denn eine richtige Anleitung oder einen Leitfaden für eine Buchveröffentlichung gibt es nicht“, weiß Alina Gries. Deshalb lässt sie auf der Webseite und Instagram die Leser:innen auch an dem Prozess einer BuchEntstehung teilhaben. „Es gibt so Vieles, was sich erst während des gesamten Verlaufes ergibt, da ist ein starkes Netzwerk wichtig, in dem man sich austauschen kann“, so die Autorin weiter. Denn um ein Buch zu veröffentlichen, bedarf es mehr als die Fertigstellung von Text und Illustrationen. „Ich habe mich mit Fragestellungen rund um das Format, Papierdicke, Versandmöglichkeiten etc. beschäftigt“, erzählt sie, „jeder einzelne Bereich ist wirklich unglaublich spannend.“ Und eine Fortsetzung? „Die schreibe ich gerade, so ist das mit uns Redakteuren, wir können nie aufhören zu schreiben“, lacht Alina Gries, „aber erst einmal möchte ich mit dem ersten Kinderbuch viele Kids erreichen.“ Und das konnte sie bereits mit Lesungen u. a. in der Kita „Unserer lieben Frau“ in Jüchen – weitere sind geplant.

Rebecca Sommer

Rebecca Sommer hat nach ihrem Studium ein Volontariat bei einer Tageszeitung absolviert und war als Redakteurin und Buchautorin für diverse Verlage und Medien tätig. Heute arbeitet die vierfache Mutter als Geschäftsführerin der nachhaltigen Werbeagentur between und leitet das Projekt Naturkind. Mit ihrer Familie lebt die 34-Jährige in Hamburg.