tigerbox TOUCH im Test
© Rebecca Sommer

Die tigerbox TOUCH im Test + Hörspiel-Tipps für Naturkinder

Gesponsert
Getestetes Produkt
tigerbox TOUCH
Kaufpreis
99,99 Euro

Der Name kommt nicht von ungefähr – diese Hörbox für Kinder hat ein Touchdisplay, das spielend leicht die Auswahl aus mehr als 10.000 Titeln ermöglicht. Naturkind Rebecca hat die tigerbox TOUCH mit ihren Kindern getestet.

Ich oute mich hiermit als Hörspiel-Fan. Mit meinen 33 Jahren höre ich noch immer mit großer Leidenschaft Hörspiele, wie die von „Bibi Blocksberg“ und „Die drei ???“. Zur Freude meiner vier Kinder – denn mit mir musste noch keines von ihnen lange verhandeln, wenn es darum ging, eine neue Folge zu kaufen. Auf Dauer geht das aber wirklich ins Geld und deshalb habe ich mich seit einiger Zeit mit möglichen Alternativen zum Einzelkauf von Hörspielen und auch Hörbüchern und Kinderliedern befasst.

Kassetten und CDs fand ich schon immer eher unpraktisch (ich sage nur: Bandsalat und Seitenwechsel, Kratzer und fehlende Hüllen). Ein Smartphone hat meiner Meinung nach grundsätzlich nichts im Kinderzimmer und über Nacht auch nichts im Teeniezimmer zu suchen. Somit fällt die Möglichkeit über einen gängigen Streaming-Dienst Titel abzuspielen in unserem Haushalt meistens weg.

Wir testen die tigerbox TOUCH.

Wir testen die tigerbox TOUCH

Unser Nesthäkchen ist mit ihren zwei Jahren happy mit einer Toniebox und diese wird sie bestimmt auch noch die nächsten Jahre begleiten. Ihre großen Geschwister fühlen sich aber längst „zu alt“ für die niedlichen bunten Figuren, auf denen Hörspiele und Musik bei der Toniebox gespeichert sind. Umso begeisterter waren sie deshalb, als ich die „coolere“ tigerbox TOUCH mit nach Hause gebracht habe. „Unboxing“, hat unsere 14-Jährige fröhlich gerufen und die tigerbox TOUCH aus ihrer Verpackung befreit. Unser 11-Jähriger hat die Anleitung aufmerksam studiert. Größere Kinder nach dem Grundschulalter verstehen diese gut, kleinere brauchen für die Einrichtung Hilfe ihrer Eltern. Bei uns hat der 16-Jährige den Technik-Experten gemimt und nach kurzer Zeit war die tigerbox TOUCH einsatzbereit.

tigerbox touch
Suchbild: Wo ist die tigerbox TOUCH? Sie integriert sich prima in unsere Einrichtung.

Schick und dennoch robust

Was mir schon auf den ersten Blick aufgefallen ist: Die tigerbox TOUCH sieht wirklich schick aus und weniger kindlich als die Toniebox. Wir haben sie in einem zeitlosen und neutralen Grau, insgesamt stehen sechs Farben zur Wahl: Rot, Blau, Grün, Lila, Schwarz und Grau.

Die tigerbox TOUCH gibt es in sechs Farben.

Die Oberseite ist bei allen Varianten identisch – sie besteht aus Holz und darin ist ein Touchdisplay eingelassen. Rein optisch passt sie also tatsächlich besser in ein Teeniezimmer oder in einen stylischen Wohnbereich, als die Toniebox mit ihren Figuren.

Laut Hersteller wird die tigerbox TOUCH und werden die darüber abrufbaren Titel für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren empfohlen. Unserer Meinung nach kann man sie aber um einiges länger nutzen.

Einfache Bedienung, bis zu 10.000 Titel

Die Bedienung der tigerbox TOUCH ist denkbar einfach. Einmal eingerichtet können sich auch kleinere Kinder schon durch das Menü navigieren. Zudem haben Eltern die Möglichkeit, die tigerbox TOUCH über eine App zu bedienen. Auch clevere Einstellungen wie Lautstärkebegrenzung, Sleep Timer und Titelvorauswahl sind möglich. Zudem garantiert der Hersteller, dass es keine Werbung und Kaufanreize gibt und alle Titel für Kinder geeignet sind, was mir besonders gut gefällt.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, über die tigerbox TOUCH Musik oder Hörspiele abzuspielen:

  1. tigertickets (Streaming)
    Dabei handelt es sich um ein Abo, das mit einer Laufzeit von 1, 3, 6 oder 12 Monaten abgeschlossen werden kann und im gebuchten Zeitraum werbefreien Zugriff auf ca. 10.000 Titel ermöglicht. Die Preise dafür liegen zwischen 9,99 und 74,99 Euro.
  2. tigercards (Einzelne Titel)
    Ab 5,99 Euro kann man eine einzelne tigercard kaufen, auf der ein Hörspiel, Hörbuch oder Musik drauf ist. Aktuell gibt es ca. 120 verschiedene zur Auswahl.
  3. wildcards (Eigene Audio-Inhalte)
    Die wildcards bieten Platz für über 120 Minuten selbst aufgenommene Inhalte, mp3 oder Titel der tigertones-Mediathek. Ein 3er-Pack kostet 21,99 Euro.

Auch ohne WLAN und Steckdose nutzbar

Die tigerbox TOUCH muss nicht durchgehend im WLAN sein, man kann auch offline Titel hören, entweder mit den tigercards oder vom integrierten Speicher. Bis zu sieben Stunden hält der Akku – also ist nicht einmal immer eine Steckdose notwendig und die Hörspielbox kann auch unterwegs genutzt werden. Praktisch hierfür ist die integrierte seitliche Trageschlaufe. Unsere beiden Jüngsten haben die tigerbox TOUCH mit in den Garten genommen und Kinderlieder gehört, während sie im Sandkasten gespielt haben. Mein Mann war erstaunt über den guten Sound für eine so kleine Box. Für Eltern, denen die Dauerbeschallung auf die Nerven geht, hat der Hersteller übrigens auch eine tolle Lösung entwickelt: Ein Stirnband mit integrierten Kopfhörern. Das haben wir zwar selbst noch nicht getestet, aber ich kann mir vorstellen, dass es in vielen Haushalten ein sehr beliebtes Gadget ist.

Hörspiele für Naturkinder

Bei rund 10.000 Titeln kann man schonmal den Überblick verlieren. Wer schöne Geschichten für Naturkinder sucht, kann sich die folgenden einmal genauer anschauen bzw. anhören. Diese 5 Hörspiele begeistern Kinder für die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz und sind alle auch im Programm der tigerbox TOUCH:

Ab 1 Jahr
Mats und die Wundersteine
Mats die Maussorgt sich um die Umwelt. Er singt zum Beispiel über starke Stürmeund über die Schätze unter der Erde, die man nicht einfach wegnehmen sollte. Für mehr Bewusstsein für das, was um uns herum passiert.

Ab 3 Jahren
In der Natur mit Petterson und Findus
Eine abenteuerliche Entdeckungsreise mit Pettersson und Findus, auf der die Kleinen jede Mengeüber Tiere und Pflanzen erfahren und vieleTipps bekommen, welche tollen Dingesie mit den Gegenständenaus der Natur selber herstellen können.

Ab 3 Jahren
Conni kümmert sich um die Umwelt
Nach dem Jahreswechsel ist Conni verblüfft: Überall liegt Müll! Sogar im Garten der Kita finden Conni und ihre Freundinnen und Freunde Feuerwerkreste, Flaschen und Zigarettenkippen. Schnell beschließen sie, etwas dagegen zu tun.

Ab 4 Jahren
Wieso? Weshalb? Warum?
Wir schützen unsere Umwelt
Bei einem Waldspaziergang erkennen Mia und Jan, dass wir gut auf die Natur aufpassen müssen. Und dabei kann jeder ganz leicht mitmachen: Ob beim Einkaufen, beim Strom-und Wasserverbrauch oder bei der Müllproduktion!


Ab 8 Jahren
Wieso? Weshalb? Warum?
Profiwissen: Umweltschutz

Mitten im Frühling gibt es schwere Gewitter und die Wissensprofis Finn, Jette, Lilli und Ben fragen sich: Sind das Zeichen für den Klimawandel? Gemeinsam finden sie heraus, was UmweltschützerInnen alles erreichen können.