Advertorial Eine Schwangerschaft ist ein Wunder der Natur und für jede Frau eine einmalige und wunderbare Zeit – auf emotionaler und körperlicher Ebene. Mit der richtigen Pflege kannst du deinen Körper bei dieser Höchstleistung sanft unterstützen.


Tägliche Hautpflege für Schwangere

Der Körper einer Frau kann sich von Natur aus wunderbar auf diese körperlichen Veränderungen einstellen. Die Haut ist sehr elastisch und unter dem Einfluss der Schwangerschaftshormone kann sie sich um ein Vielfaches dehnen. Bis zur Geburt wird beispielsweise dein Bauch einen Umfang von gut 100 Zentimetern in Nabelhöhe erreichen – eine echte Herausforderung für Haut und Bindegewebe.
Du kannst die Elastizität deiner Haut schon von Beginn der Schwangerschaft an durch regelmäßige Massagen von Bauch, Oberschenkeln, Po und Brust unterstützen. Verwende dazu am besten ein auf die speziellen Bedürfnisse der Haut abgestimmtes Pflegeöl, wie das parfümfreie Töpfer Mama Care Massage- und Pflegeöl. Wertvolles Argan- und Marulaöl schützen und pflegen die Haut und helfen dabei, Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen.

BILD: Africa Studio – Adobe Stock

Massage-Tipps für werdende Mamas

Die beste Zeit für eine Massage ist nach dem Duschen oder nach einem warmen Bad. Feuchte Haut ist besonders aufnahmefähig und die Emulsion kann so besonders gut in die Haut eindringen.
Beginne mit der Massage auf der Unterseite des Bauchs und gehe weiter über die Seiten bis zum Bauchnabel. Ist dein Bauch noch etwas kleiner, empfiehlt sich eine vorsichtige Zupfmassage oder kreisförmige Bewegungen mit der Handfläche.

Das hilft gegen schwere Beine

Schwere, müde Beine in der Schwangerschaft sind nichts Ungewöhnliches. Neben der regelmäßigen Anwendung der kühlenden Töpfer Beincreme kannst du mit ganz einfachen Tipps zusätzlich für Entlastung deiner Beine sorgen.
Ganz nach dem Motto: Keep it cool! Ein Plantschbecken oder auch eine Gießkanne eignen sich hervorragend, um die Beine zu erfrischen. Nutze jede Gelegenheit, die Beine hochzulegen – auch zum Schlafen. Spezielle Schwangerschafts- oder Stützstrümpfe können Lymphgefäße entlasten und schwere Beine verhindern.

Schwere Beine Schwangerschaft

BILD: ArtFamily – Adobe Stock

Gut gepflegt nach der Geburt

Bis deine Haut nach der Geburt wieder so straff ist wie zuvor dauert es meistens noch mal solange wie die Schwangerschaft selbst. Die Massagen helfen aber auch jetzt bei der Rückbildung der Haut und beim Aufbau der kollagenen Fasern. Setze die Massagen aus der Schwangerschaft einfach nach der Geburt regelmäßig fort. Tägliche Massagen mit einem Luffa Handschuh oder einer Massagebürste durchbluten und kräftigen Haut und Bindegewebe optimal und lassen die Haut strahlen.

Töpfer Mamacare

TITELBILD: goodluz – Adobe Stock