Das Naturkind Magazin feiert seinen ersten Geburtstag! Seit einem Jahr ist das alternative Familienmagazin deutschlandweit kostenfrei im Biohandel und in Reformhäusern erhältlich. Mit der Sommerausgabe 2019 erscheint die fünfte Ausgabe und damit beginnt der Jahreskreis erstmals von vorn – mit neuen Themen und saisonalen Rezepten.

Viermal im Jahr erscheint das Naturkind Magazin deutschlandweit – in jeder Jahreszeit gibt es eine neue Ausgabe. An den Start gegangen ist das Magazin im Sommer 2018, es folgten die Herbst-, Winter- und Frühlingsausgabe und sehr viel positives Feedback. Mit der Sommerausgabe 2019 feiert das Naturkind Magazin Anfang Juni seinen ersten Geburtstag. Leser*innen dürfen sich über neue Rubriken im Heft freuen. “Wir haben im ersten Jahr einiges ausprobiert und standen stets in engem Kontakt zu unseren Leser*innen, Händler*innen und Werbepartner*innen”, sagt Chefredakteurin Rebecca Schwab. “Das hat uns geholfen, unser Konzept zu optimieren.”

Rückenwind von Leser*innen, Händler*innen und Werbepartner*innen

Über den Erfolg des Magazins freuen sich die 30-Jährige und ihr Team sehr: “Wir waren optimistisch, als wir das Magazin gelauncht haben”, sagt Rebecca Schwab, “doch mit so viel Rückenwind haben wir nicht gerechnet.” Es gab zahlreichen Firmen, die das Naturkind Magazin von Anfang an unterstützt haben, Leser*innen, die es supportet haben und Händler*innen, die schon nach wenigen Tagen angerufen haben, weil die Hefte vergriffen waren. Auf dem deutschsprachigen Markt gibt es bislang keinen vergleichbaren Titel und so war die Resonanz vorab schwer einzuschätzen. “Bei Instagram haben wir im ersten Jahr fast 16.000 Follower gewonnen und diese teilen immer wieder begeistert Fotos und Videos vom Naturkind Magazin”, sagt Rebecca Schwab. “Dafür, dass hinter uns kein großer Verlag oder Geldgeber steht, ist diese Entwicklung großartig!”

Bereits im ersten Jahr haben sich außerdem zahlreiche Medienpartnerschaften entwickelt und so lag das Naturkind Magazin am Fachpressestand der “Grünen Woche” aus, war auf der “Biofach” vertreten und auf dem “Heldenmarkt”. Auch das Programm “Energiesparmeister” und die “Eco Crowd” sind zu Partner*innen geworden. Neben dem inhabergeführten Fachhandel haben sich schnell auch namhafte Biosupermarkt- und Reformhaus-Ketten für das Naturkind Magazin interessiert und es aktiv bestellt. Mit jeder Ausgabe konnte die Auflage weiter gesteigert werden, sodass das Naturkind Magazin mit 50.000 Heften inzwischen breiter verteilt ist, als manch etablierte Elternzeitschrift. “Durch die kostenfreie Verteilung landet jedes einzelne Heft tatsächlich in einem Haushalt und es gibt keine Rückläufer, die weggeworfen werden, wie es bei kostenpflichtigen Publikumszeitschriften üblich ist.” Die Händler*innen können ihre gewünschte Stückzahl unkompliziert anpassen, doch bislang wurde diese nie nach unten korrigiert.

Crossmediales Konzept

Dass Printzeitschriften auch im Internet vertreten sind, ist heutzutage üblich. Das Naturkind Magazin hat sich an dieses Thema langsam herangetastet und zunächst eine Landingpage an den Start gebracht. Daraus hat sich relativ schnell ein Blog und in den letzten Monaten ein Onlinemagazin entwickelt. Die ungekürzte Printausgabe steht online als kostenfreies E-Paper zur Verfügung. In einem E-Paper-Archiv können auch ältere Ausgaben jederzeit gelesen werden. Werbepartner*innen profitieren von der dadurch gesteigerten Reichweite und der Möglichkeit, Anzeigen zu verlinken oder durch Texte und Videos zu ergänzen. Im Onlinemagazin können Gewinnspiele und Produkttipps sowie Advertorials einzeln oder in Kombination mit Printwerbung gebucht werden und das Gleiche gilt für Instagram. Doch obwohl die Onlineangebote dankbar angenommen werden, ist der Tenor der Leser*innen gleich: Sie wollen auf eine Printausgabe nicht verzichten. “Print stirbt nicht”, sagt Rebecca Schwab, “Print wandelt sich. Einige Formate werden auch in Zukunft weiterhin funktionieren, dafür ist das Naturkind Magazin ein guter Beweis.” Die Auswertung zahlreicher Leser*innen-Briefe hat ergeben, dass eine Vielzahl vor ihren Kindern nicht am Smartphone oder einem anderen mobilen Endgerät lesen sondern lieber eine gedruckte Zeitschrift in den Händen halten möchte. Am Naturkind Magazin schätzen die Leser*innen neben den Themen, Rezepten und Extras das detailverliebte Layout und die Haptik des Naturpapiers.

Nachhaltig in Deutschland produziert

Ein Magazin, das sowohl für Leser*innen als auch für Händler*innen kostenfrei ist und sich rein durch Werbekooperationen finanziert, wird oftmals so günstig wie möglich produziert. Darunter leidet die Qualität ebenso, wie die Umwelt. Das Naturkind Magazin erfüllt hohe Qualitätsansprüche und wird nachhaltig in Deutschland produziert. “Der persönliche Kontakt zu einer Druckerei aus der Region ist sehr wertvoll”, findet Rebecca Schwab. “Außerdem wollten wir von Anfang an auf ein hochwertiges Papier drucken lassen und das möglichst klimaschonend”. Mit der Druckerei Evers aus Meldorf als Partner ist dies möglich. Die Druckerei legt besonderen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit und hat ein eigenes Aufforstungsprogramm ins Leben gerufen. Darüber hinaus verwendet die Druckerei 100 % Ökostrom. Herausgeber des Naturkind Magazins ist die Urkind Media KG, mit Sitz in Hamburg, die seit zehn Jahren ebenfalls eine sozial-ökologische Arbeitskultur lebt.

GEBURTSTAGS-AKTION: Anlässlich des ersten Geburtstags gewährt das Naturkind Magazin allen Neukunden, die sich spontan für eine Werbekooperation in der Sommerausgabe 2019 entscheiden 25 % Rabatt!
Kontakt: anzeigen@naturkindmagazin.de.