Die erste Reaktion unserer Kinder auf das Wort „Lauch“ war ein Naserümpfen. Umso überraschter waren wir, als die fertige Lauchsuppe allen am Tisch wunderbar geschmeckt hat. Beim Verfeinern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – hierfür bieten sich neben Küchenkräutern auch angebratene Räuchertofuwürfel oder Croutons an.

Zutaten 

  • 400 g Lauch
  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Birne
  • 200 g saure Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • n. B. Kräuter und Gewürze (auch Ingwer und Muskatnuss passen gut)

Zubereitung

1) Lauch gründlich waschen und in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. 

2) Etwas Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Lauchscheiben darin für etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren andünsten. Mit Brühe ablöschen und zum Kochen bringen.

3) Kartoffeln dazugeben etwa 15 Minuten lang garen.

4) Birne schälen, entkernen, in Würfel schneiden, diese nun in den Topf geben und weitere 5 Minuten köcheln.

5) Topf vom Herd nehmen, saure Sahne hinzugeben und die Suppe pürieren. Eventuell noch etwas Wasser hinzugeben, wenn sie zu dickflüssig ist.

6) Mit Zitronensaft, Kräutern und Gewürzen abschmecken und noch einmal auf dem Herd erwärmen – aber nicht mehr aufkochen.