Adventskalender befüllen: Ideen für den Inhalt

Kategorie: DIY  I  Autor: Onlineredaktion  I  Datum: 19.11.2018

Adventskalender befüllen Ideen

Über einen selbstgebastelten oder genähten Adventskalender freut sich jedes Kind. Er kann aber auch schnell zur Herausforderung werden – wenn es um das Befüllen der 24 einzelnen Türchen, Päckchen oder Säckchen geht.

Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit und mit ihr die Tradition des Adventskalenders. Die Vorfreude auf Heiligabend wächst mit jedem Tag mehr. Besonders freuen sich die Kleinen, wenn ihnen die Wartezeit mit einem selbstgemachten Adventskalender verschönert wird. Ein wiederverwendbarer Adventskalender kann zudem umweltfreundlicher sein, wenn auch beim Inhalt auf Nachhaltigkeit geachtet wird.

Spielen

  • Holzkreisel
  • Jojo
  • Murmel
  • Mini-Puzzle / Mini-Spiel / Kartenspiel
  • Einzelne Puppenmöbel oder Biegepuppen (wenn es das passende Puppenhaus zu Weihnachten gibt)
  • Spielzeugauto

Entdecken und Forschen

  • Lupe / Becherlupe
  • Kaleidoskop
  • Blumensamen / Kressesamen / Samenbomben
  • Mini-Taschenlampe
  • Lesezeichen
  • Kleines Buch
  • Edelstein

Pflegeprodukte

  • Päckchen Badesalz / Badebombe
  • Figurenseife
  • Lippenbalsam (DIY)
  • Haargummis / Haarklämmerchen
  • Selbstgemachtes Armband
  • Naturkosmetik (für ältere Kinder, z. B. Nagellack, Lidschatten, Mascara, Duschgel, Creme, Gesichtsmaske)

Kreatives

  • Kreide
  • Fingerfarben
  • Pinsel
  • Radiergummi
  • Holzperlen zum Auffädeln
  • Wolle (für Webrahmen oder Strickliesel)
  • Kleines Ausmalbuch

Für Naschkatzen

  • Müsliriegel / Fruchtriegel
  • Traubenzucker
  • Nüsse
  • Tee
  • Fair-Trade-Schokoriegel
  • Mini-Müsli-Packung
  • Mandarinen
  • Plätzchen-Ausstechform (und Gutschein zum Plätzchenbacken)

Gerade für Familien mit mehreren Kindern kann das Befüllen der Adventskalender schnell ins Geld gehen. Um das zu vermeiden, lohnt es sich, schon einige Monate zuvor mit dem “Sammeln” der kleinen Schätze zu beginnen. Vieles findet man auf dem Flohmarkt und einige Dinge kann man einfach selber basteln. Für einen Adventskalender aus Upcycling-Material eignen sich beispielsweise die “Pappkerne” von Klopapierrollen oder leere Streichholzschachteln. Wer etwas Geschick im Nähen besitzt, kann kleine Stoffsäckchen aus alten Kleidungsstücken (die man nicht mehr weitergeben kann) nähen. Wer sein Talent nicht darin sieht, kann alternativ ausrangierte Einzelsocken befüllen und mit Wolle zubinden.

Ein selbstgemachter Adventskalender ist dir zu aufwändig oder zu kostenintensiv? Es gibt inzwischen viele tolle Adventskalender, die mit Fairtrade-Schokolade oder mit verschiedenen Bio-Teesorten befüllt sind. Schön sind auch Bücher für die Adventszeit, in der die einzelnen Seiten erst aufgetrennt werden müssen.

Die ersten Adventskalender waren bereits im 19. Jahrhundert bekannt.
Der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851.

Videos zum Thema